Unsere Tiere

Wenn man von Rennersdorf kommend den Stolpener Berg hochfährt, sieht man sie auf der Weide stehen: unsere weißen Galloway-Rinder. So mancher Autofahrer war schon sehr abgelenkt, denn sie sehen mit ihrer charakteristischen Farbgebung einfach toll aus: weißes Fell – nur Schnauze, Ohren und Augen sind schwarz. Auf unserem Hof halten wir aber auch noch weitere Rinderrassen: Angus-Rinder und Simmentaler Fleckvieh.

Stolpener Galloway-Rinder

  • Hornlose Rinderrasse mit Abstammung aus dem Südwesten Schottlands
  • Widerstandsfähig, friedfertig und genügsam
  • Fruchtbar und leichtkalbig (Kälber besitzen eine hohe Vitalität)
  • Starke Herdenbindung, ausgeprägte Naturinstinkte
  • Gute Fleischleistung mit hervorragender Qualität
  • Gewicht: mittelrahmige (mittlere Statur) und ausgewachsene Kühe etwa 580 kg; mittelrahmige und ausgewachsene Bullen etwa 850 kg
  • Verkaufstermine: u.a. Ostern, Pfingsten, Tag der dt. Einheit, Reformationstag, Weihnachten – exklusiv in ausgewählten Dürrröhrsdorfer-Filialen

Deutsch-Angus-Rind

  • Bekannt aus den besten Steakhäusern der Welt
  • Beliebte Fleischrinderrasse – einfarbig rot
  • Beste Fleischqualität durch intramuskuläres Fett
  • Widerstandsfähige, hornlose, gutmütige Rasse
  • Gewicht: mittelrahmige (mittlere Statur) und ausgewachsene Kühe etwa 700 kg, Bullen etwa 1.100 kg
  • Bei Dürrröhrsdorfer auch im Dry Aged Reifeverfahren erhältlich
  • Vertrieb von Färsenfleisch
  • Verkaufstermine für das Angus-Fleisch werden in den Dürrröhrsdorfer-Filialen bekanntgegeben

Simmentaler Fleckvieh

  • Verbreitetste Rinderrasse in Deutschland
  • Zweinutzungsrasse, d.h. Milch- und Fleischleistung gleichermaßen
  • Rasse geht auf Hausrinder im Simmental (Berner Oberland) zurück
  • Haltung in der Mutterkuhherde
  • Charakteristisch ist ein weißer Kopf, gelegentlich Augen- und Backenflecken, weiße Beine, weißer Bauch, weiße Schwanzquaste
  • Gewicht: mittelrahmige (mittlere Statur) und ausgewachsene Kühe etwa 700 kg, Bullen etwa 1.200 kg
  • Liefert für das Dürrröhrsdorfer Quallitätsfleisch-Programm "Das Fleisch"

Auch die Futtermittel kommen aus der Region

  • Mindestens 95 % des Futteraufkommens stammt aus eigener, die restlichen 5 % aus regionaler Produktion
  • Keine Fütterung von Soja aus Südamerika
  • Kein Einsatz von Fischmehl bzw. Fischöl
  • Kein Einsatz genetisch veränderter und leistungsfördernder Futtermittel

Unsere Haltungs-Prinzipien

  • Derzeit 3 Rinderrassen: weiße Galloways, deutsches Angus und Simmentaler Fleckvieh
  • Ganzjährige Weidehaltung der Galloway- und Angus-Rinder
  • Die ganzjährige Weidehaltung mit frischen Gräsern und Kräutern garantiert eine hervorragende Fleischqualität.
  • Extensive Weidehaltung des Simmentaler Fleckviehs mindestens von Mai bis Oktober
  • Im Winter wird das Simmentaler Fleckvieh im Laufstall und unter Zufütterung von Heu komplett auf Stroh gehalten (mit täglich frischer Einstreu).
  • Die Kälber bleiben etwa 6 bis 7 Monate bei der Mutterkuh.
  • Die Tiergesundheit steht im Vordergrund.
  • Die Kontrolle der Tierhaltung und der Umgang mit den Tieren ist für uns eine primäre Angelegenheit. Wir achten auf Nachhaltigkeit und Artgerechtigkeit.
  • Keine prophylaktische Behandlung der Tierbestände mit Arzneimitteln es erfolgt im Ernstfall eine Einzelfallbehandlung durch einen fachkundigen Tierarzt.
  • Haltung und Pflege durch qualifiziertes und geschultes Fachpersonal
  • Es entstehen nur kurze Transportwege zur regionalen Schlachtstelle.
  • Der Fokus liegt zudem auf heimischen Arbeitsplätzen, heimischem Handwerk und heimischen Umweltfaktoren.

Datenschutzeinstellungen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in der Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Neben der Verarbeitung technisch notwendiger Informationen, um die Webseite korrekt auszuliefern, verwenden wir auch folgende Cookies bzw. den lokalen Speicher Ihres Browsers im Rahmen Ihrer Einwilligung:

Google Analytics benutzen wir, um die Seitenbesuche und das Verhalten der Besucher auf unserer Internetseite zu analysieren. Wir empfehlen Ihnen, Analytics zu aktivieren, um Ihnen auch in Zukunft ein bestmögliches Online-Angebot bieten zu können.